EFH Triboltingen

 
Projektbeschrieb

Am Nordhang von Triboltingen, in unmittelbarer Nähe zum Seeufer, soll ein Einfamilienhaus mit atemberaubender Seesicht entstehen. Die Hanglage war entscheidend für das Entwurfsthema. Das Gebäude wird in verschiedene Split-Level aufgeteilt. Jede dieser Etagen erfüllt eine andere Aufgabe, welche für den Alltag im Haushalt notwendig sind. Die verschiedenen Level werden durch einen Kern zusammengehalten, in dem die vertikale Erschliessung liegt.

 

Wohnkonzept

In den ersten zwei Split-Level des Hauses liegen vor allem die technischen Räume wie Garage, Keller, Schmutzschleuse, usw. Auch erlaubt das Terrain im Westen eine genug grosse Öffnung, welche genügend Licht für das Gästezimmer garantiert. Eine halbe Etage weiter oben, kommt die Zone für die Kinder mit eigenem Bad und direktem Zugang nach draussen. Danach folgt die Küche mit Essbereich und einem Zugang zum Garten mit Pool. Der Hauptkern löst sich hier auf und ermöglicht somit einen Durchblick durch die ganze Etage. Das Wohnzimmer, welches oberhalb dieser halben Etage liegt, wird durch eine offene Treppe erschlossen. Der Treppenaufgang profitiert vom Durchbruch im vertikalen Bereich und erhält dadurch natürliches Licht von oben. In den letzten zwei Etagen liegt der Elternbereich mit Atrium und die Dachterasse mit überdachtem Sitzplatz und einer kleinen Aussenküche.

 

Fassade

Die unteren und obersten Etagen sind für die Bewohner des Hauses gedacht. Dort sollen sie neben den alltäglichen Arbeiten auch einen Ort vorfinden, an dem sie sich zurückziehen können. Das Wohnzimmer wie auch die Küche mit Essbereich sind Zonen, in der sich nebst der Familie auch Freunde und Bekannte aufhalten werden. Dieses Konzept der Unterteilung widerspiegelt sich auch in der Fassade. Bei den privaten Räumen werden punktuell raumhohe Fenster platziert. Der Bereich für die Gemeinschaft, der auch durch einen eigenen Zugang erschlossen ist, zeichnet sich durch eine offene Fassade aus.